Aktuelle Beiträge aus unserem Blog

Tuchfühlung mit dem Werkstoff Metall in der 8.Klasse der Mittelschule Geisenhausen 11.12.2017

Am Freitag, 08.Dezmeber 2017 waren wir zu Besuch in der Mittelschule Geisenhausen.  In der 8.Klasse im Werkunterricht von Frau Gabriel konnten wir unser Handwerksunternehmen und den Ausbildungsberuf des Metallbauers vorstellen!

Natürlich dürfen die interessierten Schüler auch während eines Praktikums oder Ferienjobs bei uns im Handwerksbetrieb in den Alltag eines Metallbauers hineinschnuppern! Bewerbt Euch einfach telefonisch oder per Email!

Um auf Tuchfüllung mit dem Werkstoff "Metall" bzw. "Stahl" zu gehen, bauten wir zusammen mit den Schülern

"Rosen, die niemals verwelken"   Rosen die niemals verwelken

Wir haben Rohlinge zur Formgebung und zum Zusammenbau mitgebracht, die die Schüler bearbeiten und sich mit dem Material "Metall" bzw. "Stahl" abfreunden können.

Durch Hämmern werden die Rohlinge in die richtige Form gebracht!

 die Rohlinge werden durch Hämmern in Form gebracht

 

 

Manuell wird die Form nachgebessert

Fingerspitzengefühl wird benötigt, um dem Metallrohling eine schöne Form zu geben

Unser Azubi Ömer gibt Tipps bei der Bearbeitung der Blätter

Unser Azubi Ömer gibt Tipps bei der Bearbeitung der Blätter

In kleinen Teams unterstützt man sich gegenseitig

in kleinen Teams tauscht man sich aus

Auch die Mädchen zeigten Ihr handwerkliches Geschick

auch die Mädchen hatten eine glückliche Hand beim Umgang mit Metall

Stefan erklärt, wie sich die Blätter an den Stil schmiegen sollten

Stefan erklärt wie die Blätter an dem Stil aussehen sollen

Unser Ömer (kurz vor der Gesellenprüfung) schweißt die Einzelteile aller Schüler zusammen

Zusammenfügen durch Anschweißen

Auch die Lehrerin Frau Gabriel übte sich geschickt am Werkstoff Metall und baute eine Rose zusammen

Auch die Lehrerin Frau Gabriel übte sich am Werkstoff Metall

Unter den kritischen Augen von Stefan und Frau Gabriel, natürlich mit Schweißbrille (um das sogenannte "Verblitzen" der Augen zu verhindern) wird die Rose von Ömer zusammengeschweißt

Kritisch beobachtet wird das Zusammenschweißen der Lehrerrose

Sie Schüler erzählen sich nochmals gegenseitig Ihre Erfahrungen mit der Verarbeitung des Werkstoffes Metall

die Schüler erzählen sich von Ihren Erfahrungen mit dem Verarbeiten von Metall

Und zum Schluss kann jeder eine Metallrose vorzeigen!

Alle Schüler mit Lehrerin hatten eine Metallrose zusamamengebaut

Vielen Dank, Ihr habt super mitgemacht!

 

Wir freuen uns auf Eure Bewerbung als Praktikant/in oder Ferienarbeiter/in!

 

 

Werde Metallbauer/in bei Skarda Metallbau! (Kopie) 26.10.2017

Auf der Messe "Berufeschau 2017 in Vilsbiburg"  am Freitag und Samstag 20/und 21.10.17  haben wir den Ausbildungsberuf Metallbauer/in FR Konstruktionstechnik und unser Unternehmen in der Handwerker-Zeile zusammen mit anderen Handwerksunternehmen aus der Region präsentiert.

Viele interessierte Jugendliche waren auf unserem Stand und haben sich über den Besuch des/der  Metallbauers/in informiert.

Interessierte Jugendliche konnten mit unserem Azubi Ömer sprechen

Die Jugendlichen konnten unseren Azubi Ömer und unseren Stefan über die Ausbildung zum Metallbauer Fachrichtung Konstruktionstechnik ausfragen und sich Tipps beim Zusammenbau einer Metall-Spardose holen.

Um in die Ausbildung zum Metallbauer/in hinein zu schnuppern, bewirb Dich für ein Praktikum oder eine Ferienarbeit!

Bewirb Dich und schnuppere während eines Praktikums oder einer Ferienarbeit hinein in den interessanten Beruf des Metallbauers!

 Die Jugendlichen lernten ankörnen, bohren, entgraten, anfasen, abkanten, schleifen und zusammenfügen!

Bei dieser Arbeit stellte sich schon heraus, er handwerkliches Geschick hat !

Jeder konnte eine Spardose mit nach Hause nehmen, bei dem einen mit etwas mehr Unterstützung unserer Lehrlinge und Mitarbeiter, bei dem anderen weniger Mithilfe

Werde Metallbauer/in bei Skarda Metallbau! 20.10.2017

Was beinhaltet die Ausbildung zum Metallbauer und wann wird er fertig sein?

Metallbauer/innen mit der Fachrichtung Konstruktionstechnik fertigen Stahl- und Metallbaukonstruktionen und montieren diese und gegebenenfalls warten diese. Viele verschiedene Arbeitsbereiche sind zu bewerkstelligen, bei denen nicht nur Muskelkraft, sondern Konzentrationsfähigkeit und Genauigkeit gefordert wird.

Wir bauen Treppen, Balkone und Geländer, Zäune und Türen, sowie Tore, Überdachungen, Carports und Fahrrad sowie Mülltonnenhäuser und diverse Sonderanfertigungen auf Kundenwunsch

.Praktikant Max und unser Azubi Ömer

In der Regel ist bei uns der Auszubildende von Anfang – dem Aufmaß, bis zum Ende – der Montage des Auftrages mit dabei. Bei den meisten Produkten wird vor Ort das Aufmaß genommen und daraufhin Plan-Zeichnungen und Materialstücklisten erstellt. Danach  werden die benötigten Materialien nach Vorgaben gemessen, vorgezeichnet bzw. angerissen und millimetergenau zugeschnitten. Diese Rohlinge werden dann in die richtige Form gebracht, z. B. durch Kanten, Biegen, Richten oder Pressen, bis diese exakt den Maßangaben entsprechen; dazu wird ständig nachgemessen. Dann werden z. B. die Teile verschweißt, geschraubt und/oder Gewinde gebohrt.  Diese vorbereiteten Einzelteile werden dann zu Bauteilen zusammengefügt und Schweißnähte gesäubert. Bevor der nächste Schritt der Oberflächenbehandlung angegangen wird, werden diese nochmals kontrolliert und gemessen, um sicherzugehen, dass die Maße auch eingehalten wurden.

Je nach Materialart werden diese dann bei Metallveredlern verzinkt und evtl. pulverbeschichtet oder im Falle von[ Edelstahl in der Werkstatt gebeizt und poliert.

Ist die Oberflächenbehandlung der Baugruppen abgeschlossen, werden sie nochmals geputzt, sorgfältig geschützt auf Anhänger geladen,  zur Baustelle transportiert und dort montiert.



Du wirst erfolgreich in der Ausbildung sein, wenn Du

- handwerkliches Geschick hast

- Mut zu kreativen Ideen mitbringst

- Fit in Mathe und technischem Zeichnen bist

- gerne abwechslungsreich und im kleinen Team arbeiten willst


Während der 3 1/2-jährigen Ausbildungszeit führen die Azubis gewissenhaft einen Ausbildungsnachweis, der vom Ausbilder regelmäßig kontrolliert wird und deren Vollständigkeit Voraussetzung für die Zulassung zur Gesellenprüfung bedeutet.

Die schulische Ausbildung in der Berufsschule Landshut ( bei uns) erfolgt in 1-wöchigem Blockunterricht und praktischen überbetrieblichen Unterweisungen, deren Ziel die grundlegende praktische Qualifikation ist.

Während der gesamten Ausbildung muss der Lehrling sogenannte Leistungsnachweise erbringen, also Schulaufgaben, Tests, aber auch praktische Leistungsnachweise dokumentieren usw., d.h. dass er in der Ausbildung natürlich permanent Lernen muss.

Vor dem Ende der ersten  2 Ausbildungsjahre  wird der 1. Teil der Gesellenprüfung durchgeführt; nach weiteren 1 ½ Jahren wird die Ausbildung mit der Gesellenprüfung im praktischen und theoretischen Teil abgeschlossen.  Dann ist er Metallbaugeselle Fachrichtung Konstruktionstechnik.

Bewirb Dich und schnuppere während eines Praktikums oder einer Ferienarbeit hinein in den interessanten Beruf des Metallbauers!